More than 8 years of experience. 

×

Error message

Notice: Trying to get property of non-object in metatag_hreflang_tokens() (line 75 of /www/htdocs/w0153809/petroff-group.com/sites/all/modules/metatag/metatag_hreflang/metatag_hreflang.tokens.inc).

Event: Georgia in the economic upswing, Frankfurt

Source: Envato Elements - mdurinik

Today we were discussing in the context of the Business Breakfast by Wirtschaftsrat Deutschland in Raddisson Blue Hotel in Frankfurt with Georgia's Ministers and business guests with interessent in the countrys future about the big business and toursim potential of Georgia.

 

A short excerpt from the list of guests:

Nikoloz Gagua, Vice-Minister of Economy of the Republic of Georgia

Ilia Eloshvili, Vice-Minister of Energy of the Republic of Georgia

Nikoloz Khundzakishvili, chairman of the DCFTA commission of the International Chamber of Commerce of the Republic of Georgia

Tamar Aladashvili, Stellv. Head of Department for International Relations of the Georgien Ministry for the Environment

Irakli Kashibadze, President of the agency for innovation and technology (GITA) Georgien

Mehr zum Thema:

Georgien ist im Aufschwung – und das schon seit Jahren. Das Land verzeichnete zum Teil zweistellige Wachstumsraten. Seit 2004 entwickelt und modernisiert sich das Land mittels marktliberaler Wirtschaftsreformen kontinuierlich. Nachdem Georgien und die EU 2014 ein Assoziierungsabkommen unterzeichnet haben, sind bereits erste Arbeits- und Wachstumsrechtsreformen in Gang gesetzt worden, welche zurecht den Titel "Reformstaat" und deutliche Erfolge in Deregulierungsmaßnahmen sowie der Korruptionsbekämpfung erbracht haben. In 2015 war das Land auf dem 15ten Platz im World Bank "Doing Business Ease"-Ranking und verzeichnete eine gigantische Verbesserung im "Bertelsmann Transformation Index" und "Heritage Foundation Economic Reform Index". Stabile wirtschftliche Entwicklung, liberalmarktwirtschaftliche Politik, vereinfachte und stimulierende Steuerpolitik, dramatisch vereinfachte administrative Verfahren, seine günstige geographische Lage zwischen Europa und Zentralasien und Bindeglied zum Nahen Osten sowie präferenzielle Handelsregime mit anderen Ländern machen Georgien besonders attraktiv für Business-und Investitionsprojekte. 

Quelle: Wirtschaftsrat Deutschland